.

.
.

Mittwoch, 1. November 2017

Jeannie bloggt: Projekt "Inboxing Jeannie"!

Hallo, liebe Katzenfreunde, heute melde ich mich mal wieder aus dem Wolkenkuckucksheim.
Eigentlich ist alles wie immer, der Kratzbaum ist noch da und ich kratz da auch immer fleißig dran rum. Manchmal klettere ich auch ein wenig, und das Copinchen freut sich dann immer und sagt "Brave, feine Jeannie" und solche schmeichelnden Sachen. Nagut, ihr zuliebe spiele ich auch mal mit einer von den rasselnden Bommeln. In diese Schlafhöhle passe ich leider nicht rein, die ist wohl entweder für irgendwelche südkoreanischen Minikatzen oder für Kitten angelegt. Nee, die ist nix für mich. Aber meine Spielzeugsammlung passt da gut rein. :-)

Und jetzt werd ich noch viel mehr gelobt. Es ist kaum auszuhalten! Da kommt das Copinchen neulich mit so einer blauen Tasche an, die an den Seiten durchsichtig ist und vorn und oben zu öffnen.

Da soll ich reingehen. Und vielleicht einen Moment drin sitzen bleiben. Und wenn ich das tue, natürlich bei geöffneten "Türen", dann bin ich die beste Katze der Welt! Na, wenn das nix ist!

Das Copinchen hat die Tasche schön im Wohnzimmer drapiert, damit ich mich dran gewöhne. Ach, wenn ich an den alten, schrecklichen Transportkäfig denke, der hatte wirklich den Charme eines kalten Regentages im November. Was hatte ich da eine Angst, als ich drin saß und zum TA musste. Ich hab ordentlich Rabatz gemacht (siehe auch "Von Menschen, Tieren und Doktoren" hier im Blog) und das Copinchen hätte mich fast nach eineinhalb Minuten wieder freigelassen. Hehe. Leider aber nur fast.

Ich hab nun mal so ein Einfang-Trauma. Das ist für mich der absolute Horror! Auch so ein lapidares Auf-den-Arm-nehmen und rumschleppen: Ohne mich! Ich hab ja selber vier Beine und kann prima damit laufen, rennen und springen. Da brauche ich kein Taxi mit nur 2 Beinen. ;-)

Und weil der Korb so furchtbar war, hab ich jetzt eine schicke, blaue Tasche für die zukünftigen TA-Besuche. Und das Copinchen hätte so furchtbar gerne, dass ich da freiwillig einsteige und ganz ruhig und gelassen auf Reisen gehe. Nun, da muss ich noch stark drüber nachdenken, ob das Not tut. Im Moment genieße ich das "Inboxing-Jeannie-Training", wie das Copinchen es nennt. Mit viel Spielen und Leckerlies und nur guten Worten. Da bin ich doch heute glatt mal zwei Minütchen drin sitzen geblieben. Wenn es ihr doch Freude macht! :-)

Ich weiss natürlich ganz genau, was sie vorhat. Ich bin ja nicht von gestern! Aber ich lass mich mal noch ein wenig verwöhnen und mache soweit mit.... Ist ja auch ein schönes Spiel soweit, ne?

Lasst es euch gut gehen, das wünscht euch
die bezaubernde Jeannie!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen