.

.
.

Sonntag, 24. Juli 2016

Keiko Vol. VII - Läuft bei uns! :-)

Es gibt Tage, da geht einem alles und jeder auf den Keks und zum Glück gibt es auch andere. Tief geschockt von den Ereignissen in München vom vergangenen Freitag, abgenervt von einer anstrengenden Arbeitswoche (oh ja, ich bin definitiv urlaubsreif!) und geschlaucht von der Hitze wollte ich nur noch traurig meinen Gedanken nachhängen ...
Keiko hatte aber definitiv andere Pläne mit mir.
Denn seit gestern ist der tatsächlich wie ausgewechselt! Und die bezaubernde Jeannie auch!
Es ist tatsächlich ein verdammtes Wunder geschehen. Keiko frisst und legt jetzt auch an Gewicht und wohl auch Größe zu, entdeckt seinen Spieltrieb und probiert seine Zähnchen und Minikrallen aus. :-)
Als ob er wirklich der Meinung wäre, ich könnte vielleicht eine kleine Aufmunterung gebrauchen, gibt der jetzt Vollgas, dass die Wände wackeln! Und es macht wirklich Spaß, ihm dabei zuzuschauen.
Nix mehr mit schwächlich herumgetragen werden wollen, klaglos seine Behandlung mit Augensalbe und Tabletten über sich ergehen lassen und dauermüde sein. Man war ja schon besorgt, ob er vielleicht eine Handycapkatze mit Wahrnehmungsstörungen ist, weil er so gar nicht richtig spielen mochte.
Nun, im Moment schaut es nicht danach aus! Sogar das oft empfindliche Äuglein, was hin und wieder nochmal anfängt zu tränen, ist seit 2 Tagen stabil und reizlos. Das ist auch gut so, denn bei der prophylaktischen Behandlung mit der Augensalbe hat der kleine Krümel mich doch tatsächlich mal sowas von angefaucht. "Chchchchhh! Meaooou!" *brummel* Nice try, little Keiko!
Tatsächlich fängt bei ihm anscheinend das Chi wieder an zu fließen und das ist anscheinend ansteckend! :-)
Seine ersten "Galoppsprünge" fielen zwar noch etwas unbeholfen aus, aber mittlerweile ist er wieselflink und ist sogar schon hinter Jeannie hergewetzt bei ihrem täglichen Rennkatzentraining quer durch die Bude. Und die fand das gar nicht mal mehr so schlimm!
Auch rührend sind seine bislang noch gescheiterten Versuche, das Bett zu erklimmen. Das klappt noch nicht, ist aber nur eine Frage der Zeit, fürchte ich.. Was er aber schon geschafft hat, ist, plötzlich hinter mir in der Küche zu stehen und dafür musste er eine relativ steile Holztreppe mit Teppichbezug nach unten überwinden. Immerhin hat die 15 Stufen und war bisher noch viel zu anspruchsvoll für ihn. Ich hab nicht schlecht gestaunt, als ich beim Marmeladekochen plötzlich dieses fordernde "MÄÄÄÄÄÄÄAAAHH" hinter mir vernahm (was ich reflexartig mit einem "GUHNAAAHMMMD" von den Mainzelmännchen beantworte, weils dieselbe Tonlage ist) und mir glatt den Daumen an heißer Marmelade verbrüht. ;-) Respekt, kleiner Tiger!
Das er diese Treppe äußerst bravourös hinter mir her wieder hochgeklettert ist, versteht sich von selbst, oder?
Aber genug der Worte, jetzt lasse ich mal Bilder von gestern und heute sprechen:

Man kommt sich näher und näher!

MÄÄÄÄÄÄÄEEEH! Hab HUNGER!


Kurz mal stärken und dann ist...

SHOWTIME!

Das Rote da, das ist der Keiko in der Anflugphase.

HAB IHN! *ÄCHZ*




Da staunste, wa? Mäuse fangen kann ich!




Derweil, auf Jeannies Aussenveranda.. "So what?"

Nach so einer Jagd kann man richtig gut schlafen!

Bei so einer geballten Ladung Energie kann man einfach keine schlechte Laune mehr haben oder trüben Gedanken nachhängen, oder?
Bitte drückt die Daumen, dass es so bleibt! :-)

Liebe Grüße
Euer Copinchen (wieder guter Dinge dank Keiko und Jeannie!)

PS.: Der rote Teufel hat von gestern auf heute knapp 80g an Gewicht zugelegt, gewogen nach Toilettengang. Hurraaa!
P.S.S.: Soeben wurden Jeannie und Keiko friedlich Nase an Nase gesichtet! Yeehaah!

1 Kommentar:

  1. Yeah das hört sich ja klasse an! Die Küchenszene sorgt für Lachmuskelkater ;-)!

    AntwortenLöschen